20. Januar 2020
International Congress Berlin
Farm & Food 4.0
Photo: Louis Reed on Unsplash

BioTech

Wollen wir, was wir können?
Diskussion und Roundtable. 14.00 – 15.50 Uhr

Unsere Art, Nahrungsmittel zu produzieren, muss nachhaltiger werden. Dies kann nur mit neuen Ansätzen gelingen, da die Umstände so noch nie dagewesen sind. Nur mit einem ganzen Set an Lösungsansätzen kann eine Neuausrichtung gelingen. Ein möglicher Ansatz ist die präzisere Züchtung mit Genome Editing.

Ob diese neue Technologie zu mehr Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft beitragen kann, hängt von einigen äußeren Faktoren ab: Für welche landwirtschaftliche Praxis wird sie verwendet? Wie sieht es mit der Akzeptanz bei Verbraucherinnen aus?

Diskussion. 14.00 – 15.00 Uhr, Raum C01

  • Prof. Dr. Peter Breunig, Moderation. Der Professor für Marketing und Marktlehre an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf leitet parallel zu seiner Lehrtätigkeit den elterlichen Hof . mehr…
  • Gerd Schonder. Landwirt und Geschäftsführer der BG Neuhof GmbH&Co KG. mehr…
  • Dr. Julia Diekämper. Leiterin des durch die Volkswagenstiftung geförderten Projektes “ZukunftMensch” am Museum für Naturkunde. mehr…
  • Dr. Markus Niessen, Molekularbiologe und derzeit Leiter für den Bereich „Molecular Technologies“ bei der KWS SAAT SE & Co. KGaA. mehr…
  • Urs Niggli, Direktor des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL) in Frick und Lehrbeauftragter an der ETH. mehr…

Roundtable. 15.10 – 15.50 Uhr, Raum C04

  • Dr. Lisa-Marie Braune, Moderation. Bei der KWS SAAT SE seit 2013 verantwortlich für ein Maiszuchtprogramm in China und die Entwicklung neuer Sorten für den frühen chinesischen Markt. mehr…

Eine Übersicht über das gesamte Programm inklusive Zeiten, Speakern und Themen finden Sie hier:

Programm 2020

Weiterführende Artikel und Sessionteilnehmer im Interview:

Interview mit Ruud van den Bulk, Wageningen University

Keine Zukunft ohne Risiko: Gentechnik muss sorgfältig eingesetzt werden

Wir müssen Technologien wie CRISPR sorgfältig einsetzen, sagt Ruud van den Bulk, Universität Wageningen, im Interview mit Farm and Food 4.0. Unternehmen und Institute schauen in diesen Tagen nach Brüssel. Forscher und Entwickler erwarten, dass das nächste Europäische Parlament die Genforschung und die Anwendung ihrer Resultate etwas erleichtert.

Mikrobiom: Der Pflanzenschutz der Zukunft

Interview mit Adrián Ferrero, Biome Makers

Biome Makers Technologie hilft Landwirten, bessere Entscheidungen über die Pflanzenauswahl und den Einsatz von Düngemitteln zu treffen. DNA-Sequenzierung und intelligentes Computing ermöglichen eine Messung von Gesundheit und Zustand von Pflanzen und Saatgut. Zum Interview…

Unsere Partner 2020

Partner

Premium

Superior

Partner

Medienpartner

Förderer