Skip to main content

Referenten 2019

Moderator

Dr. Andreas Möller, Autor des Bandes „Zwischen Bullerbü und Tierfabrik – Warum wir einen anderen Blick auf die Landwirtschaft brauchen“ ist Kommunikationsprofi und Moderator der „Farm & Food 4.0“ am 21. Januar 2019 in Berlin. Er war Journalist beim Deutschlandfunk Kultur, leitete die Politikberatung der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) und ist heute Kommunikationschef des Maschinenbauers Trumpf.

Louisa Burwood-Taylor

Louisa Burwood-Taylor ist Chefredakteurin von AgFunderNews im Silicon Valley. Ihr journalistischer Fokus liegt vor allem auf Innovationen, Investitionen und Technologie im Agrar- und Foodbereich. Louisa blickt auf eine mehr als 10-jährige Karriere zurück. Sie schrieb auch über den Finanzsektor, unter anderem bei der Financial Times Group und Euromoney in Asien. Vor fast fünf Jahren wandte sie sich der Landwirtschaft zu, als Gründungsredakteurin von Agri Investor, der ersten Publikation, die sich mit Investitionen in diesem Sektor befasste.

Dr. Alexander Wiegelmann

Dr. Alexander Wiegelmann ist als Head of Transactions bei der KWS SAAT SE verantwortlich für Corporate Venturing, M&A-Transaktionen und strategische Projekte. Er ist außerdem Mitbegründer einer Private-Equity-Gesellschaft, die sich auf kleine und mittlere Unternehmen in etablierten Branchen spezialisiert hat. Während seiner Karriere im Investment Banking war er bei FCF Fox Corporate Finance, Close Brothers und Ernst & Young. Während seiner 12-jährigen Karriere hat er erfolgreich mehr als 25 grenzüberschreitende sowie inländische Transaktionen für börsennotierte und private Unternehmen abgeschlossen.

Dr. Julia Köhn

Dr. Julia Köhn ist digitale Unternehmerin, Wirtschaftswissenschaftlerin und Philosophin. Sie ist derzeit geschäftsführende Gesellschafterin von pielers.de – Der Wochenmarkt für Zuhause. Im Jahr 2017 gründete sie diesen online Marktplatz, mit dem Ziel eine digitale Plattform für die Direktvermarktung von Lebensmitteln aufzubauen und so eine dezentrale und zwischenhandelsunabhängige Lebensmittelversorgung zu ermöglichen. In der Vergangenheit war Köhn Gründungspartnerin der Großmann & Köhn Unternehmensberatung und publizierte unter anderem beim Springer Verlag zu „Uncertainty in Economics“ und Themen der digitalen Marktwirtschaft. Zuvor hatte sie an der Universität Witten/Herdecke und dem Erasmus Institute for Economics and Philosophy und an der Cambridge University Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft und Philosophie studiert.

Professor Dr. Stefanie Bröring

Stefanie Bröring ist Professorin für Agribusiness Management, insbesondere Technologie- u. Innovationsmanagement an der Landwirtschaftlichen Fakultät der Universität Bonn. Sie lehrt und forscht mit den Schwerpunkten Innovationsmanagement, Konvergenz „Food und Pharma“ und Verbraucherakzeptanz funktionaler Inhaltsstoffe. Von 2009 bis 2013 hatte sie eine Professur an der Hochschule Osnabrück. Vorher leitete Bröring das strategische Marketing der BRÖRING Unternehmensgruppe und arbeitete im Business Development in der chemischen Industrie (u. a. Evonik AG), sowie im Consulting. Studiert hat sie sowohl Betriebswirtschaftslehre, als auch Gewerblichen Rechtsschutz und Humanmedizin.

Fabio Ziemßen

Fabio Ziemßen ist Direktor für Food Innovation bei NX-FOOD. NX-FOOD steht für Next Generation Food und ist ein Hub von METRO für neue Lebensmittellösungen, der Kundenbedürfnisse, zukünftige Trends und ein besseres Nahrungsmittelsystem adressiert. Als Gründer des E-Food Blogs veranstaltet er deutschlandweit diverse Events für die deutsche Food Startup-Szene (German Food Startup Meetups, Next Generation Food Think Tank, Startup Food Market). Seit 2017 ist Fabio Ziemßen außerdem Mitbegründer des Think Tank Projekts FOODnext und des Coworking Spaces Super7000 in Düsseldorf.

Julia Klöckner

Julia Klöckner ist Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft und stellvertretene Vorsitzende der CDU Deutschlands. Die studierte Politikwissenschaftlerin, Theologin und Pädagogin wuchs auf dem Familienweingut im ländlichen Weindorf Guldental auf. Neben Ihrer politischen Karriere war Julia Klöckner auch Redakteurin und Chefredakteurin beim Meininger Verlag.

Matthias Schmidt-Rex

Matthias Schmidt-Rex organisiert und moderiert, als geschäftsführender Gesellschafter der SmartHectar Innovation GmbH, Innovationsprozesse, Co-Creation sowie Strategie- und Organisationsentwicklung vor dem Hintergrund der digitalen Transformation. Außerdem ist er Initiator und Vorstandsvorsitzender der Initiative Go Silicon Valley e.V. zur Organisation von Innovationsprozessen und Partner des njuway Beraternetzwerks für Strategie und Kommunikation. Schmidt-Rex arbeitete in der Vergangenheit in verschiedenen Digital- und Werbeagenturen und war geschäftsführender Gesellschafter der Möbelvertriebsgesellschaft Reform Möbel & Design OHG. Er studierte Wirtschaftswissenschaften sowie Marketing und Kommunikation.

Jan Sessenhausen

Jan Sessenhausen ist Partner und Geschäftsführer bei Tengelmann Ventures, einem der führenden Investoren für Früh- und Wachstumsphasen in Deutschland. Sein persönlicher Fokus liegt auf Investments in Software- und Technologieunternehmen, aktuelle und ehemalige Investments sind u.a. 6Wunderkinder, data Artisans, Blickfeld, agrilution oder Data Virtuality. Vor seinem Einstieg bei Tengelmann Ventures war er mehrere Jahre als Senior Investment Manager beim High-Tech Gründerfonds sowie weitere 5 Jahre bei den führenden Beratungsgesellschaften Capgemini und SapientNitro in Technologie- und Prozessprojekten beschäftigt. Seine berufliche Laufbahn startete er mit einer 3-jährigen Tätigkeit bei Hewlett-Packard. Er ist Diplom Informatiker (DHBW) der Fachrichtung Angewandte Informatik.

Markus Mühleisen

Markus Mühleisen verantwortet seit März 2018 als Geschäftsführer und Group Vice President Germany das Geschäft von Arla Foods in Deutschland. Der international erfahrene Manager mit besonderer Expertise in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Transformationsmanagement blickt auf eine mehr als 20-jährige Karriere in verschiedenen Führungspositionen in der Lebensmittelindustrie zurück. Vor seinem Wechsel zu Arla Foods war der Diplom Kaufmann bei General Mills (u.a. Häagen-Dazs, Yoplait Joghurt, Knack & Back) als Vice President und Managing Director für Nordeuropa, England, Irland und Deutschland verantwortlich. Von 2009 bis 2015 leitete er aus Melbourne in Australien das Geschäft von General Mills in der Region Australasia und Neuseeland. Zuvor war er drei Jahre als Managing Director für das Geschäft in Deutschland, Österreich, Schweiz und Osteuropa verantwortlich. Von 1998 bis 2006 war Mühleisen in verschiedenen Führungspositionen bei Nestlé Cereals in Frankfurt am Main und auf den Philippinen tätig, zuletzt als Regional Director, Deutschland, Österreich, Schweiz und Skandinavien. Markus Mühleisen ist verheiratet und Vater von drei Söhnen .

Didier Toubia

Didier Toubia ist Mitgründer und CEO des israelischen Food-Tech-Startups ALEPH FARMS und Vorreiter der Clean Meat-Technologie. Erfolgreicher Manager war er aber schon bevor er In-vitro-Fleisch kultivierte. Vor Aleph Farms war Didier Mitgründer und CEO von IceCure, das 2010 an die Börse ging und CEO von NLT Spine, das 2016 von SeaSpine übernommen wurde. Toubia studierte Biologie und Lebensmitteltechnik an der AgroSup Dijon und hält einen gemeinsamen Executive MBA-Abschluss von den Business Schools Kellogg und Recanati. Er ist außerdem Mitgründer von BlueTree und Yeap.

Peter Wesjohann

Peter Wesjohann leitet seit 2009 in dritter Generation die PHW-Gruppe. Den größten Teil seines Geschäfts betreibt der Geflügelkonzern, der seinen Sitz im niedersächsischen Visbek-Rechterfeld hat, unter der Marke WIESENHOF. Zur Gruppe gehören Brütereien, Schlachthöfe und Verarbeitungsbetriebe in ganz Deutschland. Die Mast der Tiere geschieht hingegen in rund 800 selbstständig arbeitenden Betrieben. Der Konzern produziert überwiegend für den deutschen Markt. Immer Teil Wesjohanns Unternehmenskultur sind dabei die Themen Nachhaltigkeit und Innovation.

Prof. Dr. Hans-Wilhelm Windhorst

Prof. Dr. Hans-Wilhelm Windhorst ist wissenschaftlicher Leiter des Wissenschafts- und Informationszentrums Nachhaltige Geflügelwirtschaft (WING) an der Universität Vechta. Bis 2011 war er außerdem wissenschaftlicher Leiter des Niedersächsischen Kompetenzzentrums Ernährungswirtschaft (NieKE). Der international renommierte Agrarexperte ist ein Verfechter der modernen Landwirtschaft. Forschungsschwerpunkt Windhorsts ist dabei unter anderem die Innovations- und Diffusionsforschung.

Maximilian von Löbbecke

Maximilian von Löbbecke verantwortet seit 2013 den Aufbau und die Geschäftsführung der 365FarmNet Group GmbH & Co KG. Nach dem Studium Maschinenbau und Medizintechnik stieg er mit einem MBA-Programm bei der FIAT Group ein. In den Konzernsparten FIAT Auto, Iveco und CNH übernahm er internationale Führungsaufgaben in den Bereichen Entwicklung, Produktion, Sales & Marketing. Fundierte internationale Erfahrungen sammelte er auch im Aufbau, der Leitung und dem Exit von Start-ups, unter anderem in Kalifornien. Er gilt als anerkannter Experte für das Spannungsfeld zwischen den Ökosystemen von klassischen Industrieunternehmen und agilen Start-ups. Seit über zehn Jahren befasst er sich intensiv mit dem Thema Digitalisierung und ihre Auswirkung auf unterschiedliche Wirtschaftsfelder. 2016 initiierte er die Kongressserie Farm & Food 4.0, die sich mit der Digitalisierung im Agrar- und Foodbereich beschäftigt. Maximilian von Löbbecke kommt aus einem landwirtschaftlich geprägten Elternhaus. Seine Familie ist seit neun Generationen fest in der Landwirtschaft verwurzelt und betreibt heute noch sechs Betriebe in Eigenregie.

Dr. Claus Hackmann

Dr. Claus Hackmann ist als Investment Manager für die BASF Venture Capital GmbH seit September 2010 tätig. Zuvor hat er als Betriebsleiter die neue Geschäftseinheit Electronic Materials Europe in der BASF SE mit aufgebaut (2007-2010) und war vier Jahre als Gruppenleiter des Business Process Management Teams für die Geschäftsprozessentwicklung der Einheit Waschmittel und Formulierer zuständig (2003-2007). Er kam 1994 zur BASF SE und war bis 2003 in verschiedenen Funktionen in Forschung, Entwicklung und Produktion tätig. Hackmann studierte Chemie an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster (1985-1993) und war als Postdoc an der UCSB in Santa Barbara (1993-1994).

Prof. Dr. Dr. Andreas Hensel

Prof. Dr. Dr. Andreas Hensel ist Präsident des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR). Der Veterinärmediziner, Mikrobiologe und Hygieniker machte wissenschaftliche Station an Universitäten in Hannover, Utrecht und Wien. Von 1997 bis 2003 war er Professor für Tierhygiene und Tierseuchenbekämpfung, sowie Direktor des Instituts für Tierhygiene und Öffentliches Veterinärwesen der Universität Leipzig. Im Mai 2003 wechselte er als erster Präsident an das im Jahre 2002 neu gegründete BfR. Prof. Hensel ist der deutsche Vertreter im Wissenschaftlichen Beirat der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) und Honorarprofessor an der Universität Leipzig sowie der Freien Universität Berlin.

Dr. Simone K. Frey

Dr. Simone K. Frey ist Gründerin von Future of Nutrition, einem Netzwerk für Ernährungs-Tech-Startups. Davor arbeitete sie als Geschäftsführerin bei Atlantic Food Labs und Bioanalyt. BioAnalyt, ein Lab-Tech-Unternehmen, führte sie aus der Startup-Phase in die Profitabilität. Durch ihre mehr als 10-jährige Tätigkeit in der Branche und als Gründerin der größten Ernährungsexperten Community mit 5,000 Followern, kennt sie die Bedürfnisse der Industrie, Investoren, Experten und Gründer gut. Simone Frey hat im Fach Ernährungswissenschaften promoviert.

Georg Mayerhofer

Georg Mayerhofer ist Landwirt des Jahres 2017 und Verfechter einer zukunftsfähigen Landwirtschaft. Der Erosionsschutz des Bodens liegt dem Ackerbauer besonders am Herzen, für den er ständig neue Konzepte entwickelt. Außerdem führt er einen informativen Blog, denn Transparenz und Aufklärung mit Blick auf die Verbraucher sind ihm wichtig. Das traditionsreiche Familienunternehmen Mayerhofer Agrar betreibt klassischen Ackerbau, Schweinemast und eine 600-kW-Biogasanlage. Mayerhofer studierte Agrarökonomie an der Fachhochschule Weihenstephan und engagiert sich ehrenamtlich in diversen landwirtschaftlichen Verbänden.

Johannes Tschesche

Johannes Tschesche ist Mitgründer und Geschäftsführer der auf die Lebensmittel-Wertschöpfungskette spezialisierten Unternehmensberatung VALUEversitas. Nach dem Wehrdienst, den er als Offizieranwärter absolvierte, folgte das Maschinenbaustudium an der TU Darmstadt. Hier arbeitete und forschte er auch für rund 5 Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter. In diesem Rahmen hat er u.a. Projekte mit Landmaschinenherstellern und deren Zulieferern begleitet und geleitet. Seine Dissertation handelt von der Anwendung eines Data-Mining-Prozesses zur Bewertung von akustischen Abstrahlgraden. Weitere berufliche Stationen sind mehrere Gründungen sowie eine Zeit als
Innovationsberater. Als Unternehmensberater ist er fokussiert auf die Entwicklung neuer Technologien und Geschäftsmodelle sowie das Erschließen neuer Märkte. Mit seiner Frau baute er außerdem die erste deutsche Crowdfunding-Plattform für Lebensmittel auf.

Prof. Dr.-Ing. Cornelia Weltzien

Prof. Dr.-Ing. Cornelia Weltzien leitet seit 2015 am Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie in Potsdam die Abteilung Technik im Pflanzenbau sowie an der Technischen Universität Berlin das Fachgebiet Agromechatronik. Nach dem Studium der Landmaschinentechnik an der Fachhochschule Köln absolvierte sie ein Zusatzstudium Maschinenbau an der Technischen Universität Braunschweig, das sie 2006 abschloss. Sie promovierte 2008 am Institut für Landmaschinen und Fluidtechnik der TU Braunschweig zum Thema "Assistenzsystem für den Überladevorgang bei einem selbstfahrenden Feldhäcksler". Bevor sie zum ATB kam, arbeitete sie in der Industrie in interdisziplinären Teams an der Entwicklung elektrohydraulischer Systeme für mobile Arbeitsmaschinen. Ihre Expertise liegt im Bereich Precision Agriculture, Automatisierung agronomischer Prozesse, smarte Systeme und die Digitalsierung in der Landwirtschaft. Prof. Dr.-Ing. Weltzien ist eine national und international anerkannte Spitzenforscherin im Bereich digitale Landwirtschaft.

Prof. Dr. Joachim Hertzberg

Prof. Dr. Joachim Hertzberg ist Professor für Informatik (Wissensbasierte Systeme) an der Universität Osnabrück und seit 2011 zudem Leiter der Außenstelle Osnabrück des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI), Robotics Innovation Center. Er hat Informatik studiert, darin promoviert (Bonn, 1986) und habilitiert (Hamburg, 1995). Seine Forschungs- und Lehrthemen sind Künstliche Intelligenz und Mobile Roboter mit den Schwerpunkten planbasierte Steuerung von Robotern, Sensordateninterpretation, Semantische Kartierung und Anwendungen dieser Technologien, besonders in den Bereichen Agrar, Logistik, Produktion und aktuell insbesondere Digitalisierung der Landwirtschaft. Zu den genannten Themen hat er zahlreiche wissenschaftliche Papiere und Bücher publiziert und zwei Patente erteilt bekommen. Unter den Preisen für seine Arbeiten ist das Fellowship der European Association for Artificial Intelligence (EurAi), verliehen 2014.

Michael Horsch

Michael Horsch blickt auf eine erfolgreiche Karriere zurück. 1981 bringt der Autodidakt seine erste Eigenentwicklung, eine Foliensämaschine auf den Markt. 1984 gründet er die HORSCH Maschinen GmbH. Heute ist das mittelständische Unternehmen mit seinen innovativen Maschinen zur Bodenbearbeitung, Getreide- und Einzelkornsätechnik sowie zum Pflanzenschutz weltweit aktiv und Horschs Pioniergeist ungebrochen.

Dr. Martin Ziegelbäck

Dr. Martin Ziegelbäck ist ausgebildeter Techniker und aktiver Landwirt in Österreich. Er studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Linz. Seine Dissertation schrieb er zum Risikomanagement in der Landwirtschaft an der Universität für Bodenkultur in Wien. Seit 2013 ist er Geschäftsführer der SAATBAU Preisgut GmbH, die Terminhandel und digitale Lösungen für die agrarische Wertschöpfungskette anbietet. Der Entwicklungsschwerpunkt liegt dabei auf dem digitalen Informationsfluss zwischen Agrarproduzenten und Lebensmittelindustrie. Die SAATBAU Preisgut GmbH hat 2017 den Agrarinnovationspreis der Burg Warberg gewonnen.

Fabrice Aubertin

Fabrice Aubertin hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Elektronikeinheiten für französische OEM bei Bosch. Fabrice hat einen Abschluss in Ingenieurwissenschaften mit Spezialisierung auf digitale Signalverarbeitung. Er bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Industrialisierung neuer Technologien mit, hauptsächlich in der Mobilität - von der Vorentwicklungsphase bis zur Großserienproduktion. 2015 nahm er bei Bosch eine neue Herausforderungen im IoT an und trägt seitdem zur Innovationsinitiative Connected Agriculture bei. Er hat mit Partnern ein Projekt für smart Crops ins Leben gerufen, das auf Sensoren basiert, die sich im Herzen der Anbauflächen befinden und präzise Empfehlungen zur Düngung, Bewässerung und zum Erkennen von Krankheiten liefern.

Alexis Comar

Alexis Comar studierte Agronomie und Physik und spezialisierte sich in seiner Doktorarbeit auf Phänotypisierung von Feldpflanzen mit hohem Durchsatz. Alexis ist jetzt CEO von HIPHEN SAS, einem Unternehmen, das er 2014 mit drei Partnern gründete. Das Ziel von HIPHEN ist es, digitale Werkzeuge in die gesamte agronomische Wertschöpfungskette (Züchter, Agro-Industrien, Landwirte usw.) einzubringen, und zwar dank seines Fachwissens in den Bereichen crops sensing und crops modelling. HIPHEN vertreibt AIRPHEN, eine wissenschaftliche Multispektralkamera. Außerdem entwickelt das Unternehmen IOT-Lösungen und bietet umfassende Dienstleistungen von der Datenerfassung bis zur Datenverarbeitung an, um ihren Kunden die wertvollsten Informationen zur Verfügung zu stellen. Alexis ist auch an zahlreichen wissenschaftlichen Projekten in Zusammenarbeit mit INRA und französischen technischen Instituten (Arvalis, ITB, TerresInovia) beteiligt.

Philip Vospeter

Philip Vospeter ist seit 2012 bei CLAAS tätig und seit April 2016 als Head of Digital Transformation für die Digitalisierung der CLAAS Gruppe verantwortlich. Dabei werden Schwerpunkte in den Bereichen Smart Farming, Digital Customer Experience, Industrie 4.0 und New Ways of Working gesetzt. Zuvor war er für alle IT Anwendungen der weltweit agierenden Vertriebs- und Handelsorganisationen der CLAAS Gruppe zuständig. Dazu zählten neben den ERP Applikationen vor allem auch Online Shops, Kundenportale, CRM Solutions, als auch Data Science Lösungen. Vor seiner Zeit bei CLAAS war er 10 Jahre als Berater und Manager mit dem Fokus auf Automotive und Maschinenbau tätig.

Dr. Martin Kunisch

Dr. Martin Kunisch ist Hauptgeschäftsführer des Kuratoriums für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft (KTBL). Dem eingetragenen Verein gehören über 400 Experten aus Landwirtschaft, Wissenschaft, gewerblicher Wirtschaft, Verwaltung und Beratung an. Das Kuratorium wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft institutionell gefördert. Kunisch ist seit 1994 beim KTBL beschäftigt. Er studierte Agrarwissenschaften, Phytomedizin und machte seinen Doktor am Institut für Pflanzenproduktion in den Tropen und Subtropen an der Universität Hohenheim, Stuttgart.