20. Januar 2020
International Congress Berlin
Farm & Food 4.0

Programm 2020

Fortlaufend Aktualisierte Vorschau

Die aktuelle Farm & Food Broschüre ist jetzt verfügbar.

Zum Download

Ein dichtes Programm, spannende Formate und unzählige Möglichkeiten für Partner und Mitglieder des Farm & Food-Netzwerks zum Gedanken- und Informationsaustausch machen die Farm & Food 2020 erneut zu einem wichtigen Branchenevent.

Der fünfte Kongress bewegt sich weg vom üblichen, auf frontal präsentierte Debatten mit wenig Interaktion ausgerichteten Layout. Wir öffnen die Tagesordnung und nutzen unser Netzwerk, um unseren Teilnehmern möglichst viel Raum zur Interaktion sowie eigenen Gestaltung ihres Farm & Food-Erlebnisses zu ermöglichen.

Wie sieht die Landwirtschaft von übermorgen aus?

Wie wirken Einflussfaktoren wie Verbraucherinteressen, sich wandelnde Ernährungsgewohnheiten, ein globaler Anstieg von Proteinnachfrage, Technologischer Fortschritt und Klimawandel zusammen?

Bevor Sie diese und weitere Fragen erörtern laden wir Sie ein, zu Beginn der Farm & Food 2020 erste Gelegenheiten zum Netzwerken zu nutzen und bei einem ersten (oder zweiten) Kaffee noch einige Termine über unsere Networking-App zu vereinbaren. Treffen Sie sich mit unseren Ausstellern oder tauschen Sie sich an ersten Roundtables und Workshops vertiefend aus.

Eröffnungspanel: Disruptive Agriculture

Das erste Panel des Tages wird die Themen der fünften Farm & Food mit Akteuren aus Industrie, Agtech, Start-ups, Innovation und Forschung vorstellen: Hier wird es u.a. um “wahre Innovation” und um die nächste Generation in der Landwirtschaft gehen. Ziel ist es, ein robustes Leitbild für eine nachhaltige Produktion von Lebensmitteln zu entwickeln: Offen und im Dialog mit Gesellschaft, Industrie, Landwirtschaft und Forschung. Es geht um das Design eines ganzheitlichen Agrarsystems, das den Landwirten zugutekommt.

Speaker (bisher bestätigt)

Joe Bassett
Der CEO der Dawn Equipment Company und Underground Agriculture Inc. in Illinois, USA wird seine Vision der Landwirtschaft vorstellen und den internen Kampf zwischen Komplexität und Einfachheit diskutieren sowie die grundlegende Frage “Was ist Technologie in der Landwirtschaft?“.

Workshops, RoundTables, Networking

Nach diesem Eröffnungspanel öffnen wir rund 3000 Quadratmeter Fläche für Sie: Nehmen Sie teil an Workshops, Roundtables, nutzen Sie zahlreiche Möglichkeiten für B2B-Meetings, zum Netzwerken und Kontakte knüpfen.

BioTech – Wollen wir das, was wir können?

Beleuchten Sie mit Expertinnen und Experten ackerbauliche Herausforderungen, internationale Wettbewerbsfähigkeit, Handel und gesellschaftliche Akzeptanz. Ob neue Technologien wie CRISPR zu mehr Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft beitragen können, hängt von einer Reihe externer Faktoren ab: Wo werden sie eingesetzt? Wie sieht es mit der Akzeptanz der Verbraucher aus?

Schließlich stellt sich die Frage, wie sich diese Trends und Techniken auf Europa und seinen Platz in der Welt auswirken werden, wenn neue Technologien in anderen Ländern zum Standard werden. Mit welchen Herausforderungen werden Handel, Erzeuger und Verbraucher konfrontiert sein? Was erwarten diese Gruppen von der Politik?

Speaker (bisher bestätigt)

  • Prof. Dr. Peter Breunig
    Teil des Farm & Food Beirates und Moderator dieser Session. Er ist Professor für Marketing und Marktlehre an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
  • Prof. Dr. Dr. Urs Niggli
    Schweizer Agrarwissenschaftler und Vordenker des biologischen Landbaus. Seit 1990 leitet er das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) im aargauischen Frick
  • Gerd Schonder
    Gesellschafter der BG Neuhof, einer landwirtschaftlichen Kooperation in Baden-Württemberg. Die Gesellschafter betreiben neben Ackerbau ein vielfältiges Portfolio an unternehmerischen Tätigkeiten

1:1 Meetings, Networking-App, interaktive Sessions

PREMIUM NETWORKING

Spatial Data – All eyes on me

Diese Session beleuchtet unterschiedliche Anwendungen von beispielsweise Satelliten und Drohnen im Pflanzenbau und hinterfragt den Nutzen der praktischen Anwendung für Landwirte, Industrie, Agrarpolitik und Gesellschaft, heute und in Zukunft:  Landwirte sehen in neuen Technologien Chancen und Potenziale, wirtschaftlicher und nachhaltiger zu arbeiten. Moderne Technologien sind naturfeindlich? Diesen Mythos können die Innovatoren widerlegen.

Speaker (bisher bestätigt)

  • Dr. Katrin Kohler
    Moderiert die Big Data Session und ist ebenfalls Teil des Farm & Food Beirats. Sie verfügt über 30 Jahre Berufserfahrung im Feld der Satellitenbildtechnologien
  • Dr. Frank Paaß
    Öko-Landwirt mit einem Betrieb in Ziegendorf, einer Gemeinde des Landkreises Ludwigslust-Parchim in Mecklenburg-Vorpommern

Neue Wertschöpfungsnetzwerke

„Vom Acker auf den Teller“: Diesem Fokus folgend wird sich diese Session neuen Wertschöpfungsnetzwerken widmen. Neu gegründete Genossenschaften, Landwirte, die direkte Handelswege ohne Mittelsmann wählen, Unternehmen, die sich auf regionale Lieferketten konzentrieren: Nicht nur in Deutschland erproben Landwirte und Unternehmen verschiedene Geschäftsmodelle, um u.a. nachhaltiger und/oder kostengünstiger zu sein.

Diskutieren Sie mit dem WWF und Landwirten, wie zukünftige Wertschöpfungsketten aussehen können, die in ländlichen Gebieten mehr Wertschöpfung generieren könnten. Wer sind die richtigen oder/und die neuen Partner, die die wirtschaftlichen Anforderungen umsetzen können?

Speaker (bisher bestätigt)

  • Heike Zeller
    Moderatorin der Session und Gründerin der Beratung für regionale Vermarktungsstrategien aHEU
  • Dr. Rolf Sommer
    Leitet seit 2019 den WWF Fachbereich Landwirtschaft und Landnutzungswandel
  • Prof. Dr. Thomas Herlitzius
    Direktor des Instituts für Naturstofftechnik der TU Dresden und bündelt Kompetenzen entlang der Wertschöpfungskette
  • Georg Mayerhofer
    Landwirt des Jahres 2017 und Teil des Farm & Food Beirates
  • Dr. Julia Köhn
    Geschäftsführende Gesellschafterin von pielers.de, dem Wochenmarkt für Zuhause

Regenerative Landwirtschaft

“Wir alle reden über nachhaltige Landwirtschaft, aber nachhaltig kann auch nachhaltig schlecht bedeuten. Der Unterschied in der regenerativen Landwirtschaft liegt darin, dass wir etwas verbessern und nicht auf dem Status Quo bleiben wollen.“ – sagt Landwirt Michael Reber im Interview mit Farm & Food. In der Session Regenerative Landwirtschaft soll erörtert werden, welche Chancen dieser Zweig bietet und ob er Antwort geben kann auf die derzeit wichtigen Fragen in der Landwirtschaft.

Speaker (bisher bestätigt)

  • Benedikt Bösel
    Landwirt und Geschäftsführer von Gut & Boesel bei Berlin. Neben dem Betrieb von traditioneller Land- und Forstwirtschaft ist das Gut Testgelände für Ag-Start-Ups und Forschungsprojekte.
  • Michael Reber
    Landwirt und Betreiber von Innovative Landwirtschaft Reber, eines Betriebes in Gailenkirchen bei Schwäbisch Hall

Sustainable Diet – nachhaltige Zukunft

Unter diesem Titel erarbeiten Sie mit Ernährungsexperten, Industrie und Start-Ups mögliche Ansätze, wie wir unsere Ernährung so gesund und nachhaltig gestalten können, dass wir nicht nur unser eigenes Gewissen beruhigen, sondern dazu beitragen können, Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion fit für die Zukunft zu machen.

Speaker (bisher bestätigt)

  • Dr. Simone K. Frey
    Gründerin von Future of Nutrition, einem Netzwerk für Ernährungs-Tech-Startups, Teil des Farm & Food Beirates und Moderatorin der Session

Zum Abschluss laden wir unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein, den Tag bei einem Drink ausklingen zu lassen: Rekapitulieren Sie den Tag, treffen Sie Verabredungen für die Zukunft.

Unsere Partner 2020

Partner

Premium

Superior

Partner

Medienpartner

Förderer