18. Januar 2021
International Congress Berlin
Farm & Food 4.0

Kategorie: AgTech

12. Juni 2020

Die System des Start-Ups HAIP war eine von sieben eingereichten Ideen, die es ins Finale des Ideenwettbewerbs Bodenschmiede schafften. Das System wertet Daten aus Kamera und Drohnen aus, um Symptome von Pflanzenstress auf dem Feld zu erkennen, bevor sie für das menschliche Auge sichtbar werden. Während des Live-Pitchs im Juni 2020 hatten Jury und Zuschauer Gelegenheit, den Finalisten Fragen zu stellen. Da längst nicht alle Nachfragen live beantwortet werden konnten, baten wir die Finalisten im Nachgang um weitere Informationen. Im Folgenden lesen Sie die Antworten von Mitgründer und CEO Tobias Kreklow.

Zum Artikel

Die Mähseparator-Technologie war eine von sieben eingereichten Ideen, die es ins Finale des Ideenwettbewerbs Bodenschmiede schafften. Ziel dieser Weietrentwicklung klassischer Mähdrescher soll es sein, die Strohbewegung so gering wie möglich zu halten und im optimalen Fall bereits vor dem eigentlichen Druschprozess eine Trennung der Haupt- und Nebenernteprodukte zu erzielen. Dadurch wird eine optimale Lösung zur Strohverteilung geschaffen. Während des Live-Pitchs im Juni 2020 hatten Jury und Zuschauer Gelegenheit, den Finalisten Fragen zu stellen. Da längst nicht alle Nachfragen live beantwortet werden konnten, baten wir die Finalisten im Nachgang um weitere Informationen. Im Folgenden lesen Sie die Antworten von Philipp Flierl.

Zum Artikel

Die selektive Unkrautvernichtung war eine von sieben eingereichten Ideen, die es ins Finale des Ideenwettbewerbs Bodenschmiede schafften. Während eines Live-Pitchs im Juni 2020 hatten Jury und Zuschauer Gelegenheit, den Finalisten Fragen zu stellen. Da längst nicht alle Nachfragen live beantwortet werden konnten, baten wir die Finalisten im Nachgang um weitere Informationen. Im Folgenden finden Sie das Pitchvideo sowie Sie die Antworten von Entwickler Marco Landis.

Zum Artikel

20. Februar 2020

Um Möglichkeiten, Akzeptanz und Nutzen Agronomischer Daten in der Landwirtschaft ging es in der Diskussion "Agronomic Data" auf der 5. Farm & Food in Berlin. Am schnellsten lassen sich diese Möglichkeiten in Zahlen beschreiben: Von 2000 aktiven Satelliten weltweit werden derzeit rund 580 für die Erdbeobachtung genutzt. Eine Satellitenansicht Deutschlands mit 1,3 Milliarden Pixeln lässt sich innerhalb von 15 Minuten darstellen. Zum konkrenten Nutzen dieser Zahlen sehen Sie hier die Eröffnungspräsentation durch Dr. Katrin Kohler.

Zum Artikel

Wie können Landwirte in der Nutzung Datengestützter Anwendungen unterstützt werden? Als "Wissenstransfer nach außen" versteht Claudia Vallentin vom GFZ Potsdam die Schulungen und Informationsangebote zur Nutzung von Satellitendaten für Landwirte. Hier können Sie das Statement von Claudia Vallentin nachsehen, sowie einen Auszug aus der Diskussion im Panel Agronomic Data auf der Farm & Food 2020 in Berlin.

Zum Artikel

11. Februar 2020

Die Sustainable Development Goals zu erreichen, ist eine eine Aufagbe, die wir nur gemeinsam erfüllen können, so Julia Harnal. Die Leiterin der globalen Einheit Nachhaltigkeit und Regierungsbeziehungen der BASF SE ist sicher, dass wir diese Herausforderung bewältigen, wenn Landwirte, Wissenschaft und auch Verbraucher vorhandenes Wissen und neue Technik richtig nutzen.

Zum Artikel

13. Januar 2020

Die Landwirtschaft wir wie kaum eine andere Branche für die Klimakrise zur Rechenschaft gezogen. Gleichzeitig sollen Farmer gesunde Lebensmittel nachhaltig produzieren. AgFunder News' Chefredakteurin Burwood-Taylor ist sich sicher, dass die Regenerative Landwirtschaft dabei helfen kann, heutigen und kommenden Ansprüchen an die Landwirtschaft gerecht zu werden.

Zum Artikel

Unsere Partner 2020

Partner

Premium

Superior

Partner

Medienpartner

Förderer