18. Januar 2021
International Congress Berlin
Farm & Food 4.0
Photo: Kyle Ellefson on Unsplash

Regenerative Landwirtschaft

Alte Methoden neu gedacht.

Wie kann Deutschlands Landwirtschaft langfristig wettbewerbsfähig sein? Diese Session suchte nach Antworten, indem sie Regenerative Landwirtschaft mit ihren minimalinvasiven Methoden zur Debatte stellte. Unterschiedliche Anwendungsbeispiele machten deutlich, wie vielfältig die regenerative Landwirtschaft sein kann: Vorreiter aus Deutschland und den USA zeigten, wie sich das System auf den jeweiligen Betrieb anpassen lässt.

Wie können neue Technologien darüber hinaus den Zusammenhang zwischen gesunden Böden, gesunden Produkten, und gesunden Menschen aufzeigen? Wie können wir den Landwirten helfen, für ihre Investitionen in Biodiversität, Wasserspeicherung und Kohlenstoffeinlagerung entlohnt zu werden?

Das Thema war Schwerpunkt des Farm & Food-Kongresses im Januar 2020 in Berlin.

Eine Übersicht über alle Speaker sowie das vollständige Programm der Farm & Food 2020 finden Sie hier.

Zum Download

Nachlese der Diskussion zu Regenerativer Landwirtschaft auf der Farm & Food 2020

„Die regenerative Landwirtschaft ist eine Landnutzungsform, bei der wir versuchen, über die Nutzung den Boden zu verbessern, die Biodiversität zu erhöhen. Anstatt nur die Symptome unseres vorherrschenden Produktionsmodells zu bekämpfen oder zu vermeiden, können wir versuchen, über Technologie auch die Ursachen zu verändern”, sagte Benedikt Bösel. „Wir versuchen, neue Methoden umzusetzen und zu sehen, wie sie funktionieren und wie wir sie skalieren können.”, so Bösel. Weiterlesen…

Credits: Leo Seidel

Interview mit Georg Goeres (Indigo Europe)

Landwirte sollen befähigt werden, nachhaltige Methoden wie die regenerative Landwirtschaft umzusetzen, sagt Indigos Europachef Georg Goeres. Dazu müssen wir sie dafür bezahlen, wie sie produzieren, und nicht nur für das Produkt: Wir müssen sie dafür entlohnen, wie sie den Apfel anbauen, nicht nur für die Frucht selbst.

Interview mit Benedikt Bösel, Gut & Boesel

Regenerative Landwirtschaft war eines der Kernthemen bei der Farm & Food 4.0 in Berlin. Benedikt Bösel, Geschäftsführer des Gut & Boesel, gibt einen Einblick in die Thematik und warum das Thema so zukunftsweisend ist für das Agribusiness.

Weitere Interviews mit unseren Speakern

Interview mit Louisa Burwood-Taylor (Agfunder)

Louisa Burwood-Taylor ist als Chefredakteurin der Agfunder News eine ausgewiesene Agtech-Foodtech Expertin und beobachtet den weltweiten Start-Up-Markt sehr intensiv. Wir freuen uns, sie nächste Woche in Berlin auf der Farm & Food 4.0 dabei zu haben! Hier ihre Einschätzungen, welche Herausforderungen die nächste Dekade bringen wird.

Landwirt Michael Reber über die Wirtschaftlichkeit neuer Methoden

Einen Bodenkurs für 2000 Euro finden die Kollegen verrückt. Aber dieselbe Summe für zusätzlichen Schnickschnack beispielsweise am Traktor auszugeben, ist ganz normal. Hier muss ein Umdenken stattfinden, sagt Michael Reber (Innovative Landwirtschaft Reber).

Interview mit Claudia Päffgen (TIMAC AGRO)

Mit innovativen Wirkstoffen reichert TIMAC AGRO ihre Produkte für die Pflanzen- und Tierernährung an. Claudia Päffgen erklärt, wie das genau funktioniert.

Unsere Partner 2020

Partner

Premium

Superior

Partner

Medienpartner

Förderer