Technische Universität Dresden - Institut für Naturstofftechnik

Partner

Die Technische Universität Dresden ist eine der Spitzenuniversitäten Deutschlands und Europas: stark in der Forschung, erstklassig in der Vielfalt und der Qualität der Studienangebote, eng vernetzt mit Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft. Als moderne Universität bietet sie mit ihren fünf Bereichen in 18 Fakultäten ein breit gefächertes wissenschaftliches Spektrum wie nur wenige Hochschulen in Deutschland. Sie ist die größte Universität Sachsens. Die große Campus-Familie der TU Dresden setzt sich zusammen aus rund 32.400 Studierenden und ca. 8.300 Mitarbeitern - davon 600 Professoren. Die TU Dresden ist seit 2012 eine der elf Exzellenzuniversitäten Deutschlands. Am 19. Juli 2019 konnte sie diesen Titel erfolgreich verteidigen.

Die Fakultät Maschinenwesen der TU Dresden fokussiert die Herausforderungen der Zukunft in fünf Schwerpunkten: Neue Materialien, fortschrittliche Energiesysteme, nachhaltige Ernährung, vernetzte Industrien von morgen und ein effizienter Umgang mit Ressourcen. Seit 2012 ist die Fakultät Maschinenwesen Teil des Bereichs Ingenieurwissenschaften und als größte Fakultät ein wesentlicher Baustein im Elitekonzept der TU Dresden. Ihre 13 Institute stehen für eine einzigartige fachliche Bandbreite, die vom klassischen Maschinenbau über die Werkstoffwissenschaft bis zur Luft- und Raumfahrt reicht.

Am Institut für Naturstofftechnik der Fakultät Maschinenwesen bündeln sich Kompetenzen auf dem Gebiet der Gewinnung, Verarbeitung und Veredlung von Naturstoffen entlang der Wertschöpfungskette z. B. für Lebensmittel, biotechnologische Produkte oder Holz- und Faserwerkstoffe im Sinne einer Kreislaufwirtschaft. Das Institut vereint sechs Professuren und eine Arbeitsgruppe, mit dem Ziel Forschung in einer komplexer werdenden Welt besser zu koordinieren, um von einer Ressourcen verbrauchenden zu einer biobasierten Wirtschaft umzusteuern.