18. Januar 2021
International Congress Berlin
Farm & Food 4.0

12. Juni 2020

Relay Intercropping: Anbauverfahren Zwischensaat

Die Gewinner der Bodenschmiede beantworten Publikumsfragen

Die Studenten der FH Oberösterreich Campus Wels haben ein Anbauverfahren zur Zwischensaat (Relay Intercropping) entwickelt, in welchem eine Sommerung in eine bestehende Winterung als eine Art „Untersaat“ angelegt wird. Ziel ist, das ökonomische und ökologische Potential des Mischanbaus von Getreide und Soja – (oder anderen Pflanzenpartnern) auszunutzen. Mit dieser Idee konnten sie sich beim Bodenschmiede Live-Pitch durchsetzen.
Während des Live-Pitchs im Juni 2020 hatten Jury und Zuschauer Gelegenheit, den Finalisten Fragen zu stellen. Da längst nicht alle Nachfragen live beantwortet werden konnten, baten wir die Finalisten im Nachgang um weitere Informationen.

Wann wird die Sojabohne geerntet?

Voraussichtlich wird die Gerste zum normalen Druschzeitpunkt (Ende Juni/Anfang Juli) geerntet. Anschließend wächst die Soja mit einem Vorsprung weiter und wird im Herbst ganz normal geerntet. 

Muss die Erntetechnik für die Wintergerste geändert werden?

Die Erntetechnik muss prinzipiell nicht geändert werden. Im Optimalfall überragt die  Gerste die Sojabohne bei der Ernte und es kommt zu keiner Beschädigung der Soja durch das Schneidwerk. Um sicherzustellen, dass die Soja nicht verletzt wird, können zusätzlich Bügel moniert werden, die die Sojabohne unter das Schneidwerk drückt und somit vor den Messern schützt.

Wie funktioniert die Ernte? Fährt man beim Dreschen der Gerste über das Soja und wird es dadurch geschädigt?

Siehe oben. Ergänzend sei hinzugefügt: Die Gerste wird so hoch wie möglich gedroschen, was eine Strohabfuhr unmöglich macht. Das verbleibende Stroh trägt zum Humusaufbau bei, schützt den Boden vor Austrocknung und steht dem Bodenleben als Schutz/Nahrungsmittel zur Verfügung. Mit den Reifen der Erntemaschine versucht man auf den Stoppeln des Getreides zu fahren, um die Soja nicht zu verletzen. Im Vorfeld sollte man sich daher schon Gedanken zu den passenden Reihenabständen in Bezug auf Drescher/Pflegetraktor machen.

Wie löst ihr das Thema Ernte, ist das schon zufriedenstellend?

Dies ist unsere erste Erntesaison mit Relay Cropping (Zwischensaat) und wir müssen unsere Erfahrungen erst machen. In Amerika wird das System schon länger praktiziert.

Welcher Ertrag kann bei beiden Früchten erwartet werden? Wie hoch ist die Steigerung des Deckungsbeitrags einer Fläche durch diese Maßnahmen?

Im Gegensatz zur Monokultur gib es einen leichten Ertragsrückgang, jedoch ist der Gesamtertrag der beiden Kulturen höher. Der Deckungsbeitrag ist sehr stark vom Erfolg der Soja abhängig. Da wir noch keine konkreten Ertragsergebnisse vorliegen haben, können wir noch keine genaueren Zahlen nennen. Zusätzlich zum Deckungsbeitrag müssen noch andere Aspekte wie Humusaufbau, Erosionsschutz, usw einbezogen werden.

Wenn jeder Landwirt das Verfahren ab heute umsetzen könnte, benötigt man in Folge dessen auch keine Spezialmechanisierung?

Es sind keine Spezialgeräte nötig. Zum Anbau der Soja empfiehlt sich eine Einzelkornmaschine mit verstellbaren Sähkörpern. Bei der Ernte kommt man mit leichten bis keinen Modifikationen aus. /sal

Verwandte Artikel

Unsere Partner 2020

Partner

Premium

Superior

Partner

Medienpartner

Förderer