Farm & Food 4.0
International Congress Berlin
Farm & Food 4.0
@Delbrügge (ILU)

05. Oktober 2022

Wasserkrise in der Landwirtschaft

Praxis-Check #09

Wasser ist Leben, das wissen wir alle. Vielen ist aber nicht bewusst, wie sehr diese Ressource bedroht ist. Die Nachrichten zeigen Bilder von ausgetrockneten Flüssen in den Städten, aber der Rückschluss auf die Wasserprobleme der heimischen Lebensmittelproduktion ist nicht geben. Vielerorts sind es die Landwirte, die als erste den lokalen und regionalen Wassermangel zu spüren bekommen. Vor allem in Teilen Südeuropas – aber auch im Osten Deutschlands – fehlt das blaue Gold. Zeit für uns bei Farm & Food mit der Praxis in Gespräch zum kommen und unseren Talk #09: Landwirtschaft in Zeiten von Dürre und Wetterextremen vorzubereiten. Wir wollen herauszufinden, wie es um den Umgang mit der lebenswichtigen Ressource Wasser steht und haben den Praxis-Check gemacht.

Nächsten Praxis-Talk „Power to the Bauer“ am 15. Dezember 2022 nicht verpassen

Jetzt anmelden

Die Auswirkungen des Wassermangels auf Erträge und Ernährungssicherheit sind immens. Umgekehrt trägt die Landwirtschaft auch die Verantwortung, das „blaue Gold“ effektiver zu nutzen. Denn anders als bei Öl, Holz, Weizen, Reis oder Baumwolle ist Wasser durch nichts zu ersetzen. Wir sprachen dazu mit den Junglandwirten Katharina Postma, Tobias Schöder und Juliane Horsch auf der landwirtschaftlichen Fachmesse MeLa in Mecklenburg-Vorpommern im September 2022.

WASSER IST LEBEN – PRAXIS-CHECK MIT LANDWIRT TOBIAS SCHRÖDER

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

“Der Grundtenor ist ganz klar, dass wir dieses Jahr eindeutige zu wenig Wasser haben für unsere Standorte und damit auch zu tun hatten. Aufgrund unserer Strukturen, die wir bei uns haben in Nordwest Mecklenburg ist Bewässerung eher kein Thema. Wir haben keine Brunnen, aus denen wir ziehen dürfen oder Oberflächengewässer – dementsprechend müssen wir gucken, wie wir uns zu helfen wissen. Wir versuchen uns so gut wie möglich dahin zu bewegen, Kulturen anzubauen oder Sorten zu nehmen, die vielleicht nicht diesen großen Wasseraufwand haben.”

IMMER TROCKENER UND KOMPLEXER – JULIANE HORSCH ÜBER WASSERSPEICHERVERMÖGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Wir haben ein krasses Jahr hinter uns. Wir müssen umdenken und uns langfristig auf was gefasst machen. Und überlegen, welche Methoden helfen uns, was können wir besser machen. Humusaufbau, Wasserspeichervermögen ist ein riesen Ding, bei dem viele Möglichkeiten bestehen, die aber nicht auf jedem Standort so umzusetzen sind. Einfach zu sagen: Man baut jetzt überall Humus auf, ist leichter gesagt als getan, aber ich glaube, das ist ein großes Thema.“

ACKERN IM KLIMAWANDEL – KATHARINA POSTMA ZU FÜTTERUNG UND TIERHALTUNG

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Das Thema Wasser ist brisant. Wir sind zwar in der Küstenregion ansässig und haben es in diesen Jahr noch ein bisschen besser erwischt. Unser Grasschnitt war aber fernab von dem, was wir sonst geerntet haben und beim Mais müssen wir bei manchen Betrieben gar nicht darüber sprechen. Da sieht es richtig übel aus, welche Reserven da auf dem Hof liegen.“

Praxis-Talk #09 am 13. Oktober 2022
Alles trocken, oder was?

Jetzt anmelden

Partner:

Verwandte Artikel