Skip to main content

Referenten

Eine spannende Mischung von internationalen Vertretern aus Industrie, Start-Ups, Politik und Verbänden 

Alle Referenten

Programm

Hochkarätige Gastredner, spannende Podiumsdiskussionen sowie viele neue Anregungen

Agenda 2018

Location

Im historischen Kuppelbau des bcc Berliner Congress Center am Alexanderplatz in Berlin Mitte, Alexanderstraße 11

Mehr zur Location

Teilnehmerstimmen von der Farm & Food 4.0 am 23. Januar 2017


Die digitale Zukunft in der Landwirtschaft und der Lebensmittelindustrie wird am 22. Januar 2018 in Berlin diskutiert: Die Farm & Food 2018 wirft ihre Schatten voraus. Erfahren Sie, was Branchenexperten wie Michael Horsch (Horsch Maschinen), Prof. Rainer Langosch (Universität Neubrandenburg), Anthony van der Lay (Lemken) oder Werner Schwarz (Deutscher Bauernverband) dazu auf der diesjährigen Veranstaltung sagten.


Der Kongress

Mit der Digitalisierung von Produktions- und Lebensprozessen werden in den nächsten Jahren neue Tore der Innovation aufgestoßen, ja neue Horizonte der menschlichen Entwicklung erreicht. Das ist eines der tragenden Ergebnisse des Kongresses „Farm & Food 4.0“, in dessen Rahmen im Januar 2017 weit über 400 Landwirte, Agrar- und Lebensmitteltechniker, Groß- und Einzelhändler, Produktentwickler und Qualitätssicherer im Berliner Congress Centrum (bcc) über Zukunftstrends der Agrarbranche diskutiert haben.

Die nächste Veranstaltung am 22. Januar 2018, ebenfalls wieder im Kongresszentrum in Berlin, thematisiert die weiteren Herausforderungen, bringt die relevanten Interessengruppen zum Thema Digitalisierung zusammen und fördert den Wissenstransfer sowie die Identifizierung gemeinsamer Lösungen.

Durch die internationale Ausrichtung soll der Kongress angesichts der rasant fortschreitenden digitalen Entwicklung Orientierung schaffen und zum Netzwerk für digitale Transformation in den Bereichen Landwirtschaft und Ernährung im europäischen Raum heranwachsen. Im Zuge dessen wird es wieder hochkarätige Gastredner und spannende Podiumsdiskussionen sowie einen erweiterten Ausstellungsbereich geben.

Orientierung

Angesichts der rasanten Entwicklung im Bereich der Digitalisierung entlang der Wertschöpfungskette von der Produktion von Lebensmitteln über den Handel bis zum Endverbraucher hilft der Kongress, einen Überblick zu bekommen. Hier erfährt man die Trends aus erster Hand von den Machern der digitalen Transformation.

Netzwerk

Der Kongress bringt Führungskräfte der Agrar- und Food-Branche sowie Entscheider aus Politik und Finanzen mit Technologie-Startups zusammen, um Ideen und aktuelle Trends zu diskutieren und sich mit zukünftigen Geschäftsmodellen zu befassen.

Internationalität

Der Kongress zeigt relevante digitale Entwicklungen anhand von Use-Cases aus anderen Ländern auf.

Ihre Zielgruppe

Auch 2018 werden wieder mindestens 400 Teilnehmer zum Kongress erwartet. Darunter Firmeneigentümer, Geschäftsführer, Führungskräfte, Wissenschaftler und Startups aus der Agrar- und Ernährungsbranche sowie Entscheider aus Politik, IT, Berater und Investoren.